>
14. Jänner 2020

Steuerliche Pläne im neuen Regierungsprogramm

Am 07.01.2020 wurde das Regierungsprogramm 2020 bis 2024 der neuen österreichischen Bundesregierung vorgestellt. Im Abschnitt 02 Wirtschaft und Finanzen, sowie auch in einigen anderen Bereichen des Regierungsprogrammes sind die geplanten bzw. vereinbarten steuerlichen Änderungen zum Teil detailliert, zum Teil in Grundsatzform dargestellt. Wir haben das Regierungsprogramm durchgearbeitet und erlauben uns hierzu im angehängten PDF-Dokument zu folgenden Themen zu berichten

11. Dezember 2019

Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz (WiEReG): Jährliche Sorgfaltspflicht auch für meldebefreite Rechtsträger

Letztes Jahr trat in Österreich in Umsetzung der 5.EU-Geldwäsche-Richtlinie das Wirtschaftliche Eigentümer Registergesetz (WiEReG) in Kraft. Der wesentliche Inhalt des Gesetzes besteht darin, dass neben dem Firmenbuch und ähnlichen Registern ein zusätzliches Register geführt wird, in dem die wirtschaftlichen Eigentümer von sämtlichen in Österreich ansässigen juristischen Personen registriert sind. Neben der – für die meisten Rechtsträger nicht notwendigen – Erstregistrierung schreibt der Gesetzgeber gemäß § 3 Abs 3 WiEReG zusätzlich die Sorgfaltspflicht vor, die Richtigkeit des Eintrags zumindest einmal jährlich zu überprüfen, um die ständige Aktualität der im Register hinterlegten Daten zu gewährleisten. Die Überprüfung ist angemessen zu dokumentieren und bis mindestens fünf Jahre nach dem Ende des wirtschaftlichen Eigentums der jeweiligen natürlichen Person zu archivieren. Die Ein-Mann-GmbH, bei der zwischen dem einzigen Gesellschafter und dem einzigen Geschäftsführer Personenidentität besteht, ist laut Meinung des Gesetzgebers von der jährlichen Sorgfaltspflicht befreit, da er laut Meinung des Gesetzgebers jederzeit weiß, dass er der wirtschaftliche Eigentümer ist. Für weiterführende Informationen bezüglich der jährlichen Sorgfaltspflicht steht Ihnen Ihr Steuerberater zur Verfügung.

5. Dezember 2019

Steuerinformationen Dez 2019

Aktuelle Themen und Änderungen für 2020 zum Nachlesen. Interessant: neu eingeführten e-Zustellung – sehr wichtig betreffend Fristen – USP Portalzugang erforderlich – Zustellvollmacht für Steuerberater ist für diese Dokumente nicht ausreichend!

22. November 2019

Forderungsverzicht einer GmbH in der Krise

In Zeiten der Krise sind viele Unternehmen gezwungen Maßnahmen zu ergreifen, um ihre finanzielle und bilanzmäßige Situation zu verbessern. Hat der Gesellschafter seiner GmbH etwa ein Darlehen zur Verfügung gestellt, so besteht für ihn die Möglichkeit, auf seine Forderung zugunsten der Gesellschaft zu verzichten, um so die Eigenkapitalsituation der GmbH zu verbessern.

Weiterlesen